EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Vier Nahost-Staaten brechen Kontakt zu Katar ab

Vier Nahost-Staaten brechen Kontakt zu Katar ab
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Vier Nahost-Staaten haben am Montagmorgen überraschend alle diplomatischen Beziehungen zum Emirat Katar abgebrochen. Der Grund: Terrorunterstützung.

WERBUNG

Vier Nahost-Staaten haben am Montagmorgen überraschend alle diplomatischen Beziehungen zum Emirat Katar abgebrochen.

Neben Saudi-Arabien gehören noch Bahrain, die Vereinigten Arabischen Emirate und Ägypten zu dem Quartett.

Die vier Länder werfen Katar vor, Extremismus und Terrorismus, etwa im Jemen und in Syrien, zu unterstützen sowie die Sicherheit und den Zusammenhalt in der Region zu gefährden.

Die direkten Nachbarn Katars erklärten zudem ihre Grenzen für geschlossen und forderten Bürger Katars auf, in spätestens 14 Tagen in ihr Heimatland zurückzukehren.

Die staatliche Fluggesellschaft Etihad aus den Vereinigten Arabischen Emiraten setzt ab diesem Dienstag alle Flüge nach Katar aus.

From 6 Jun, we will suspend all flights to and from Doha until further notice. For more info visit: https://t.co/4WHx54xHR0

— Etihad Airways (@EtihadAirways) 5. Juni 2017

Außerdem wurde Katar aus der von Saudi-Arabien geführten Koalition, die gegen Jemen Krieg führt, ausgeschlossen.

Vergangene Woche hatten die vier Länder bereits die Website des katarischen Sender Al-Jazeera geblockt.

Katar soll unter anderem den saudischen Erzrivalen Iran und die in Ägypten als Terroorganisation verbotene Muslimbruderschaft unterstützen.

Katars Außenminister nannte die Entscheidung ungerechtfertigt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Farm-to-Table-Initiativen florieren in Katar

Eine kulinarische Tour und eine Kaffeepause in Katar

In Katar werden goldene Seide und alte Webkunst ausgestellt