EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Russland verlängert Sanktionen gegen EU bis Ende 2018

Russland verlängert Sanktionen gegen EU bis Ende 2018
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Russland hat die Sanktionen gegen die EU verlängert.

WERBUNG

Russland verlängert die Sanktionen gegen die EU bis Ende 2018; sie wurden vorfristig verlängert. Präsident Wladimir Putin unterzeichnete jetzt in Moskau ein entsprechendes Dekret. Sie verbieten den Import von Obst, Gemüse Fleisch- und Milchprodukten hauptsächlich aus der EU, den USA, Kanada und Australien.

Die Sanktionen sind eine Reaktion auf die Sanktionen der EU gegenüber Russland. Am Mittwoch hatte die EU ihre Wirtschaftssanktionen verlängert. Die EU hatte wegen der Annexion der Krim 2014 und der Militärhilfe für prorussische Separatisten in der Ostukraine Strafmaßnahmen gegen Moskau verhängt. Zu deren Sanktionen gehören Einreiseverbote und Kontensperrungen. Auch der Zugang zu westlichen Krediten und Hochtechnologie für die wichtige Öl- und Gasbranche ist eingeschränkt. Die bestehenden Maßnahmen wurden von Seiten der EU bis Ende des Jahres verlängert.

Als Reaktion auf den Stimmentzug für die russischen Abgeordneten in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates – ebenfalls wegen der Krim Annexion – setzt Russland außerdem seine Beitragszahlungen für 2017 aus.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russland schottet sich weiter ab: Börse in Moskau stellt Handel mit Euro und Dollar ein

"Gefährlicher Schritt": Das sagt Putin zum Einsatz deutscher Waffen gegen Russland

Ukraine schlägt zurück: Massive Drohnenangiffe auf der Krim und in Russland