Auto rast in Menge, Hubschrauber stürzt ab: 3 Tote in Virginia

Auto rast in Menge, Hubschrauber stürzt ab: 3 Tote in Virginia
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Gerade erste hatten sich Rechtsextreme mit ihren Gegnern eine Schlägerei geliefert, da raste ein Auto in eine Menschenmenge. Kurz danach stürzte ein Helikopter der Polizei außerhalb der Stadt ab. Bilanz insgesamt zunächst: 3 Tote.

WERBUNG

Es war ein Tag voller Gewalt im US-Bundesstaat Virginia: Gerade hatten Ausschreitungen Rechtsextremer die Stadt Charlottesville erschüttert, da raste ein Auto in eine Menschenmenge. Mehrere Personen kamen zu Schaden, eine 32-jährige Frau starb. Das hat die Polizei berichtet. Die hatte sich kurz zuvor mit einer Schlägerei zwischen rechten Demonstranten und ihren Gegnern befasst. Insgesamt wurden dabei 35 Menschen verletzt, mehrere schwer, so US-Medien.

Fassungslosigkeit beim Gouverneur von Virginia. Terry McAuliffe fand einfache, aber klare Worte: “Ich habe eine Nachricht an alle Nazis und an jene, die Weiße für überlegen halten, und die heute nach Charlottesville gekommen sind: Geht nach hause. Ihr seid hier nicht willkommen. Schämt euch.”

Auf die brutalen Bilder reagierte US-Präsident Donald Trump und kassierte postwendend Kritik. Seine Worte seien nicht scharf genug gewählt, für einen republikanischen Präsidenten nicht genug Distanz zu rechten Strömungen, so seine Kritiker.

“Wir verfolgen die schrecklichen Ereignisse von Charlottesville”, so Trump in seiner Stellungnahme. “Wir verurteilen den auf vielen Seiten vorhandenen ungeheuerlichen Auswuchs von Hass, Fanatismus und Gewalt.”

Dann folgte die nächste Hiobsbotschaft. Außerhalb der Stadt stürzte ein Hubschrauber der Polizei ab, beide Insassen kamen ums Leben. Der Helikopter war nach Angaben der Behörden zur Beobachtung der Lage in Charlottesville eingesetzt worden. Die Absturzursache blieb zunächst ungeklärt.

Später veröffentlichte die Polizei von Virginia über Twitter Informationen zum Stand der Ermittlungen. In “Zusammenhang mit den Ereignisse in Charlottesville” seien drei Verdächtige festgenommen worden. Sie sollen mit der Planung einer nicht genehmigten Demonstration in Charlottesville am Samstag in Verbindung stehen:

UPDATE: 3 arrested in connection with events in Charlottesville today. #cvilleaug12pic.twitter.com/kGAjfsMFv9

— VA State Police (@VSPPIO) 13 août 2017

Die Ermittlungen um das in die Menge geraste Auto hat nach Medienberichten das FBI, die föderale Ermittlungsbehörde der USA, übernommen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gewalt in Charlottesville: Auto rast in Menge, 1 Tote

Charlottesville: Trump verurteilt Krawalle bei Nazi-Kundgebung

OJ Simpson stirbt im Alter von 76 - nach Jahrzehnten im Schatten des Mordes an seiner Frau