EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Nach sibirischem Grubenunglück: Suche nach Kumpeln eingestellt

Nach sibirischem Grubenunglück: Suche nach Kumpeln eingestellt
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied
WERBUNG

Nach einer Überschwemmung in einer sibirischen Diamantenmine hat die Betreiberfirma Alrosa die Suche nach acht vermissten Kumpeln eingestellt.

Bei dem Grubenunglück am Anfang des Monats war Grundwasser ausgetreten und hatte das Bergwerk geflutet. Zum Zeitpunkt des Unglücks befanden sich mehr als 140 Bergarbeiter im Stollen, 134 von ihnen wurden gerettet.

In dem Diamantenbergwerk westlich der Großstadt Jakutsk war es bereits mehrfach zu Notfällen gekommen. Der Abbau in dem Bergwerk wurde vorerst gestoppt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Grubenunglück in Rumänien

Einsturz in Belgorod: Rettungshelfer beinahe erschlagen

Putin feuert Freund Schoigu als Verteidigungsminister - wohl wegen Russlands Krieg in der Ukraine