Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

"IS"-Kämpfer vollständig aus ehemaliger Hochburg Rakka vertrieben

"IS"-Kämpfer vollständig aus ehemaliger Hochburg Rakka vertrieben
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die kurdisch geführten und von den USA unterstützen Syrischen Demokratischen
Kräfte (SDF) haben in der ehemaligen “IS”-Hochburg Al-Rakka nach eigenen Angaben die letzten von den Dschihadisten kontrollierten Gebiete erobert. Dabei hätten sie das nationale Krankenhaus der Stadt sowie den bedeutenden Naim-Platz im umkämpften Stadtzentrum eingenommen, berichteten die SDF.

Bei den heftigen, anhaltenden Kämpfen seien eine
Vielzahl Dschihadisten getötet worden. Auf dem Naim-Platz hatte die von der UNO als Terrormiliz bezeichnete
“IS” öffentliche Hinrichtungen durchgeführt.

In den vergangenen Tagen hatten sich Hunderte syrische Kämpfer des “IS” in Al-Rakka freiwillig ergeben, Beobachter vermuteten, dass sich nur noch wenige ausländische Dschihadisten in Al-Rakka aufhalten. Sie kontrollierten zuletzt ein Gebiet, das nur wenige Häuserblocks und ein Stadion umfasste, wie
die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtete.

Al-Rakka war einst in Syrien die Hauptstadt des vom “IS” ausgerufenen Kalifats.

su mit Reuters, dpa