Sturm Herwart: Landunter in Hamburg, viele Bahnstrecken gesperrt

Sturm Herwart: Landunter in Hamburg, viele Bahnstrecken gesperrt
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Wegen Sturm und Unwetter waren im Norden Deutschlands zahlreiche Bahnstrecken gesperrt. Tief Herwart brachte Sturm und Regen.

WERBUNG

Meteorologen haben seit Samstag vor Sturmtief Herwart gewarnt: Wer nicht unbedingt raus muss, sollte am besten zu Hause bleiben während des dritten Herbststurms 2017. In Hamburg steht am Sonntag die HafenCity unter Wasser.

Zahlreiche Bahnstrecken in Norddeutschland waren am Sonntagvormittag gesperrt – darunter Berlin-Hamburg, Dortmund-Hamburg, Hamburg-Kiel, Hamburg-Westerland undHannover-Bremen. Alle für Sonntag gekauften Tickets könnten binnen 4 Wochen kostenlos storniert oder umgetauscht werde.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte auch vor orkanartigen Böen – auch in München sowie in den umliegenden Landkreisen im Osten und Süden Münchens.

Von Bergwanderungen in Bayern wurde dringend abgeraten. Überhaupt empfehlen die Meteorologen während des Sturms wegen möglicherweise umstürzender Bäume oder auch herabfallender Dachziegel nicht nach draußen zu gehen.

Landesweit wird mit schauerartigem und teilweise gewittrigem Regen gerechnet.

#Streckensperrungen wegen #Sturmtief Herwart; zwischen Hannover -Bremen; Berlin-Hamburg; Dortmund-Hamburg; Hamburg-Kiel; Hamburg-Westerland

— Deutsche Bahn (@DB_Info) 29. Oktober 2017

2/2 Streckensperrung Hamburg- Westerland/Kiel/Rostock/Stralsund/Berlin/Hamburg; Hannover- Bremen/Berlin/Dortmund; Berlin-Stralsund gesperrt

— Deutsche Bahn (@DB_Info) 29. Oktober 2017

Live-#Wetter-Ticker zum Sturmtief #HERWART am Sonntag. Das ist der Link mit laufend neuen Infos:https://t.co/dfvbt5RP66 /FR pic.twitter.com/5lK4ycgNYR

— Kachelmannwetter (@Kachelmannwettr) 28. Oktober 2017

Unwetterwarnung: Passt auf euch auf – morgen droht es allerorten zu stürmen, hier gibt’s detaillierte Infos: https://t.co/TBqprFTlJz

— BR24 (@BR24) 28. Oktober 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Erste Hitzewelle mit fast 30°: Und jetzt kommt der Saharastaub

"Smoke-In": Berliner feiern Legalisierung von Cannabis in Deutschland

Robert Habeck: "Wir müssen pragmatischer sein und weniger bürokratisch"