EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Wipeout: Surfer bricht sich Wirbelsäule in 15m-Monsterwelle

Wipeout: Surfer bricht sich Wirbelsäule in 15m-Monsterwelle
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

„Es war der schlimmste Aufprall, den ich je hatte“, beschreibt der Surfer den spektakulären Sturz.

WERBUNG

Der Brite Andrew Cotton hat sich beim Surfen in portugiesischen Nazaré den unteren Rücken gebrochen. Als er versuchte, eine mehr als 15 Meter hohe Welle zu bezwingen, brach sie über ihm zusammen und es kam zu einem spektakulären „Wipeout“ – also zu einem Fall vom Surfbrett.

Das Ganze wurde auf einem Video festgehalten und von Cotton auf Instagram veröffentlicht. Das Video bekam mehrere tausend Klicks.

Probably the heaviest wipeout I have ever caught on camera. You’re a legend andrew_cotty #nazare #wipeout #wsl #xxl #heavy</a></p> <p style=" color:#c9c8cd; font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; line-height:17px; margin-bottom:0; margin-top:8px; overflow:hidden; padding:8px 0 7px; text-align:center; text-overflow:ellipsis; white-space:nowrap;">Une publication partagée par dids. (go_dids) le 8 Nov. 2017 à 8h25 PST

„Es war der schlimmste Aufprall, den ich je hatte“, berichtete der 36-Jährige später. Nach der Wirbelsäulenfraktur stehen seine Chancen auf eine vollständige Genesung aber glücklicherweise gut.

Der Surfer hat bereits angekündigt, schon bald wieder die nächste Riesenwelle reiten zu wollen. Und mit seinem mittlerweile berühmt gewordenen „Wipeout“ ist Andrew jetzt sogar für den WSL Big Waves Award nominiert.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kapstadt: Niederländer ist "König der Lüfte"

Massentourismus im spanischen Mykonos: Binibeca Vell schränkt Besuche ein

Hohe Temperaturen in Italien: Im Februar in Rom am Strand