Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Balkan-Gipfel für EU-Mitgliedschaft Serbiens

Balkan-Gipfel für EU-Mitgliedschaft Serbiens
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Auf ihrem Vierergipfel in Belgrad haben sich Griechenland, Bulgarien, Rumänien und Serbien für eine EU-Mitgliedschaft Serbiens ausgesprochen. Dies würde die Stabilität in der Region stärken. Serbiens Präsident Aleksandar Vučić bekräftigte, eine EU-Mitgliedschaft seines Landes werde die traditionell guten Beziehungen zu Moskau nicht beeinträchtigen.

"Russland ist und bleibt ein Freund Serbiens. Das hängt nicht davon ab, wo sich Serbien befindet und wohin es sich bewegt, sondern von unserem Respekt und unseren Interessen. Serbien befindet sich auf dem Weg nach Europa, aber es will seine militärische Neutralität bewahren", erklärte Vučić.

Die vier Balkanstaaten vereinbarten, ihre Zusammenarbeit auf den Gebieten Handel, Energiewirtschaft und Verkehr zu verstärken. Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras betonte, mit dem Treffen habe man an Brüssel die Botschaft senden wollen, Serbien dürfe nicht länger außerhalb der europäischen Familie bleiben