Proteste in Israel: "Netanjahu, geh nach Hause"

Proteste in Israel: "Netanjahu, geh nach Hause"
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Netanjahu-Kritiker lassen nicht locker. Zum fünften Mal in Folge haben sie in Israel gegen Korruption demonstriert und den Rücktritt des Regierungschefs gefordert.

WERBUNG

„Der Staat, unser Boss“ und „Netanjahu, geh nach Hause!“ Mit diesen Parolen haben in mehreren Städten Israels erneut Tausende Menschen gegen Korruption protestiert. Sie forderten den Rücktritt von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu.

Diesem werfen sie unter anderem vor, teure Geschenke von Geschäftsmännern angenommen zu haben. Außerdem soll Netanjahu versucht haben, Einfluss auf die Berichterstattung verschiedener Medien zu nehmen. Zu den Vorwürfen wurde der Regierungschef Israels schon mehrfach von der Polizei befragt.

Es ist bereits das fünfte Wochenende in Folge, an dem zahlreiche Israelis gegen Netanjahu auf die Straße gegangen sind. Der Ministerpräsident weist alle Anschuldigungen als „Hexenjagd“ zurück.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Polizei empfiehlt Anklage gegen Netanjahu

Mehr als 150 Verletzte bei Eritreer-Protest in Tel Aviv

Mit voller Wucht: Auto fährt in protestierende Menschenmenge in Israel