Pro-Brexit-Demo: Londons Bürgermeister unterbricht Rede

Sadiq Khan schaut auf die Demonstranten, während er seine Rede unterbricht
Sadiq Khan schaut auf die Demonstranten, während er seine Rede unterbricht Copyright REUTERS/Simon Dawson
Von Euronews mit Reuters
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei einem auftritt in einem linken Think Tank haben Brexit-Anhänger eine Rede von Londons Bürgermeister Sadiq Khan unterbrochen. Dieser nutzte die Gelegenheit für einen Seitenhieb auf US-Präsident Trump.

WERBUNG

Aufregung bei einem Auftritt des Londoner Bürgermeisters Sadiq Khan: Pro-Brexit-Demonstranten und Anhänger von US-Präsident Donald Trump störten eine Rede Khans. Der Bürgermeister, der im linken Think Tank "Fabian Society" über Geschlechtergerechtigkeit sprach, unterbrach seine Rede für mehrere Minuten, die Demonstranten wurden von der Polizei hinausbegleitet.

"Es ist mir eine Freude, hier zu sein, auch, wenn wir von Leuten unterbrochen wurd en, die einige wohl als "stabile Genies" bezeichnen würden", so Khan, der damit auf US-Präsident Trumps Aussage vor einigen Tagen anspielte. Dieser hatte sich selbst als stabiles Genie bezeichnet.

Khan hatte Trump immer wieder kritisiert. Zuletzt hatte er am Freitag im Internet geschrieben, es gebe viele Menschen in London, die den US-Präsidenten in ihrer Stadt nicht Willkommen heißen würden.

Schließlich gab es auch noch eine Mini-Demonstration pro-EU. Mit dieser dürfte Khan aber eher einverstanden gewesen sein.

<iframe src="https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fsadiqforlondon%2Fposts%2F1770437929675653&width=500" width="500" height="302" style="border:none;overflow:hidden" scrolling="no" frameborder="0" allowTransparency="true"></iframe>

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

National Rejoin March: Brexit-Gegner wollen zurück in die EU

Hauptsächlich gegen "Klimakleber": Mehr Befugnisse für britische Polizei

Zweiter Tag des Klimaprotests: Tausende gehen in London auf die Straße