Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Indonesien: Verletzte bei Einsturz in der Börse Jakartas

Indonesien: Verletzte bei Einsturz in der Börse Jakartas
Copyright
REUTERS/Darren Whiteside
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In der indonesischen Hauptstadt Jakarta ist das Gebäude, in dem sich die Börse befindet, teilweise eingestürzt. Mindestens 28 Menschen wurden dabei verletzt. Ob es Tote gibt, ist derzeit ungewiss.

Der Chef der Börse erklärte, niemand sei ums Leben gekommen.Die Sicherheitskräfte wollten allerdings noch keine Entwarnung geben.

Auch der genaue Ablauf des Unglücks ist noch nicht geklärt.

Offennbar brach ein Zwischengeschoss oder ein Teil des Daches ein. Auch vom Abbruch eines Balkons im Inneren des Gebäudes ist die Rede.

Die Trümmer stürzten dann in den Sitzbereich eines Cafés, in dem viele Menschen ihre Mittagspause verbachten.