Missbrauchsvorwürfe: Finanzchef der US-Republikaner tritt zurück

Missbrauchsvorwürfe: Finanzchef der US-Republikaner tritt zurück
Copyright REUTERS/Mike Blake
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In den USA ist der Finanzchef der Republikaner, Steve Wynn, nach Missbrauchsvorwürfen zurückgetreten.

WERBUNG

In den USA ist der Finanzchef der Republikaner, Steve Wynn, nach Missbrauchsvorwürfen zurückgetreten. Die Zeitung "Wall Street Journal" hatte Anschuldigungen früherer und aktueller Angestellter des Casino-Unternehmers veröffentlicht. Demnach hat Wynn mehrere weibliche Untergebene sexuell belästigt. 

Der 76-Jährige bestritt die Anschuldigungen und bezeichnete sie als Verleumdungskampagne seiner Ex-Frau. Wynn war nach der letzten Präsidentschaftswahl zum Finanzchef des republikanischen Parteivorstandes berufen worden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

OJ Simpson stirbt im Alter von 76 - nach Jahrzehnten im Schatten des Mordes an seiner Frau

5 Tote Kinder nach israelischem Angriff auf Gazastreifen, USA legen Vorschlag zur Waffenruhe vor

Von Mexiko bis Kanada: Millionen Menschen bewundern Sonnenfinsternis