EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Geteiltes Gold an Tag 11 der Winterspiele - Deutschland und Kanada zeitgleich im Zweierbob

Geteiltes Gold an Tag 11 der Winterspiele - Deutschland und Kanada zeitgleich im Zweierbob
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Norwegen beweist wieder seine Extraklasse bei diesen Spielen. Skispringen, Eisschnelllauf über 500 Meter und die Entscheidung im Zweierbob - das war Tag 11 der olympischen Winterspiele.

WERBUNG

Skispringen:

Für die Deutschen war es der Sprung ins silberne Glück, für Norwegen wurde es Gold. Die Norweger führten knapp, nur zwei Punkte trennten die deutschen Verfolger. Das Kopf an Kopf Rennen entschieden die Norweger im zweiten Durchgang früh für sich, sie flogen bei diesen Spielen in einer Sonderklasse. Dritte wurden die polnischen Skiflieger.

Eisschnellauf der Männer:

Der Norweger Havard Lorentzen holt sich die Goldmedaille über 500 Meter. Der 25-Jährige aus Bergen führt in dieser Saison im Weltcup das Ranking über 500 und 1000 Meter an, sein größter Erfolg bisher war Silber bei der Sprint-WM 201. Nico Ihles Medaillentraum ist geplatzt, er musste sich mit dem achten Platz begnügen.

Zweierbob:

Geteiltes Glück ist zweimal Gold - einmal für Kanada, einmal für Deutschland. Als fünftplatzierte waren die Deutschen in den Tag gestartet, Francesco Friedrich fuhr mit fast fehlerfreien Fahrten zu Gold, das er sich allerdings mit dem auf das Hundertstel zeitgleichen Kanadier Justin Kripps teilt. Bronze ging an Lettland.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Doping: Begnadigung des russischen Olympischen Komitees durch das IOC noch möglich?

Zweites Gold für Marcel Hirscher

Neues Silber für Deutschland bei den Winterspielen in Pyeongchang