"Politisch aufgewühlt": 3 Wachleute bedrängen Israel-Messestand in Berlin

Polizei steht Wache auf der Reisemesse ITB in Berlin
Polizei steht Wache auf der Reisemesse ITB in Berlin Copyright Reuters/Fabrizio Bensch
Copyright Reuters/Fabrizio Bensch
Von Alexandra Leistner mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Wie die Polizeigewerkschaft auf Twitter mitteilte, mussten Beamte ausrücken und die Sicherheitsmänner der Messe verweisen.

WERBUNG

"Politisch aufgewühlte" Männer haben auf der Reisemesse ITB in Berlin einen Polizeieinsatz ausgelöst. Wie zunächst der Tagesspiel berichtete und die Polizeigewerkschaft auf Twitter bestätigte, mussten "Kollegen dem #Israel-Stand zu Hilfe eilen, der von offenbar politisch aufgewühlten Männern der zum Schutz der ITB eingesetzten Sicherheitsfirma bedrängt wurde."

Drei Sichertheitsleute der bei der ITB eingesetzten Wachfirma zogen der Polizei zufolge lautstark zum Israel-Stand und riefen "Free Palestine" (Freiheit für Palästina). Zum Schutz vor weiteren Übergriffen sei die Polizei alarmiert worden. Die Beamten stellten die Identität der Männer fest und verwiesen sie des Hauses.

Nach Informationen des Tagesspiegels berichteten Augenzeugen, dass die Männer arabischer Herkunft gewesen seien. Die Polizei bestätigte dies am Freitagmorgen zunächst nicht.

Die Israelische Botschaft in Berlin reagierte auf den Vorfall, ebenfalls per Twitter. Das Hauptproblem seien Antisemitismus, Doppelstandard, Dämonisierung und Deligitimierung.

Weitere Quellen • Tagesspiegel

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schon seit vor der Mauer in Berlin - Ältester Gorilla der Welt: Fatou feiert 67. Geburtstag

Polizei überwältigt 65-jährige Frau in Aachener Klinik

In Gedanken im Krieg: Ukrainer und Russen in Deutschland