Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Tödlicher Unfall mit chinesischen Drachenbooten

Tödlicher Unfall mit chinesischen Drachenbooten
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In China sind bei den Vorbereitungen für das traditionelle Drachenbootfest 17 Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich im südchinesischen Touristenort Guilin.

Amateuraufnahmen zeigen, wie zunächst eines der Boote kentert und die Ruderer ins Wasser fallen. Wenig später nähert sich ein zweites Boot, das ebenfalls kentert.

Die meisten der Paddler wurden gerettet oder konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Keine der 57 Personen an Bord der zwei Boote trug eine Schwimmweste.

Mehr als 200 Rettungshelfer beteiligten sich an der Suchaktion, die bis spät in die Nacht andauerte.

Teilnehmer des Drachenbootfests trainieren monatelang für das traditionelle Rennen in prunkvoll geschmückten Booten. Das Fest ist neben Neujahr und dem Mondfest einer der wichtigsten Feiertage in China.