Eilmeldung

Eilmeldung

US-Außenminister Pompeo: "Wohlstand für Nordkorea"

Sie lesen gerade:

US-Außenminister Pompeo: "Wohlstand für Nordkorea"

US-Außenminister Pompeo: "Wohlstand für Nordkorea"
@ Copyright :
REUTERS/Kevin Lamarque
Schriftgrösse Aa Aa

Der neue US-Außenminister Mike Pompeo hat Nordkorea Wirtschaftshilfe in Aussicht gestellt. Allerdings nur für den Fall, dass das Land auf seine Atomwaffen verzichtet.

Pompeo, der kurz zuvor noch für Gespräche mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un in Pjöngjang war, erklärte vor der Presse in Washington:

"Wenn der Vorsitzende Kim den richtigen Weg wählt, gibt es eine Zukunft voller Frieden und Wohlstand für das nordkoreanische Volk. Wenn Nordkorea die mutige Maßnahme ergreift, schnell zu entnuklearisieren, sind die USA bereit, mit Nordkorea zusammenzuarbeiten, um Wohlstand, auf Augenhöhe mit unseren südkoreanischen Freunden, zu erreichen."

Pompeo berichtete auch, es habe "bedeutende" und "gute" Gespräche mit Kim gegeben, man sollte aber weiterhin vorsichtig sein. Für ihn sei eine vollständige und überprüfbare Denuklearisierung der Koreanischen Halbinsel das Ziel, erklärte der Amerikaner auf der Pressekonferenz mit seiner südkoreanischen Kollegin Kang Kyeong-hwa. Diese betonte, dass die Sanktionen gegen Nordkorea erst dann aufgehoben würden, wenn konkrete Schritte der Denuklearisierung zu sehen seien.

Dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen zufolge gelten rund 70 Prozent der Einwohner Nordkoreas als "ernährungsgefährdet". Ein Viertel der Kinder unter fünf Jahren sei den Angaben zufolge unterernährt.

Vor einigen Tagen hatte der US-Präsident Donald Trump erklärt, er wolle Kim am 12. Juni in Singapur treffen. Der mit großer Spannung erwartete Gipfel zwischen den beiden Männern wird schon seit Wochen geplant.