Eilmeldung

Eilmeldung

US-Senatsausschuss bestätigt russischen Eingriff in Präsidentschaftswahl

Sie lesen gerade:

US-Senatsausschuss bestätigt russischen Eingriff in Präsidentschaftswahl

Donald Trump
Schriftgrösse Aa Aa

Der Geheimdienstausschuss im US-Senat hat bestätigt, dass Russland in die US-Präsidentschaftswahl 2016 eingegriffen hat.

Dies soll Hillary Clintons Kandidatur geschadet und Donald Trump zum Sieg verholfen haben.

Der Ausschuss erklärte, dass die russischen Aktionen weitgreifend und von Russlands Präsident Wladimir Putin persönlich angeordnet waren.

Senatorin Susan Collins (Republikaner): "Ich kann sagen, dass die Geheimdienste in den öffentlichen Anhörungen, die stattgefunden haben, sicher und einstimmig in ihrer Schlussfolgerung waren, dass die Russen eine Rolle gespielt haben, nicht nur beim Versuch, in unsere Wahlen 2016 einzugreifen, sondern auch in die britischen, französischen und deutschen Wahlen."

Senator Mark Warner (Demokraten): "Die Russen haben massiv in unsere Wahl eingegriffen mit dem Ziel, Trump zu helfen und Hillary Clinton zu schaden. Sie haben auch soziale Netzwerke in noch nie dagewesener Form benutzt."

Heute vor einem Jahr wurde Robert Mueller als Sonderermittler für die sogenannte Russland-Affäre vereidigt. Seine Untersuchungen konzentrieren sich auf ein Treffen von Trumps Sohn Donald Trump Jr. mit einer russischen Anwältin, die als Kreml-Informantin gilt.