EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Impfkritiker: Kampf dem Pieks

Impfkritiker: Kampf dem Pieks
Copyright REUTERS/Stringer
Copyright REUTERS/Stringer
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Polen demonstrieren Impfkritiker. Weltweit soll ein Thementag Aufmerksamkeit für ihre Warnungen schaffen.

WERBUNG

In Warschau haben Bürger gegen verpflichtende Impfungen für Kinder protestiert. In Polen, aber auch in anderen Ländern, werden impfkritische Bewegungen stärker, für den 3. Juni haben sie einen Internationalen Tag gegen Impfschäden ausgerufen.

Im Internet machen Aktivisten Stimmung gegen die Impfkampagnen von Ärzten und Gesundheitsbehörden; sie warnen mit Fallbeispielen vor Schäden durch Impfungen. Behörden auf EU-Ebene verweisen dagegen auf zunehmende Krankheitsfälle, beispielsweise bei Masern. So heißt es vom European Centre for Disease Prevention and Control, für eine Ausrottung der Masern sollte die Impfquote mindestens 95 Prozent betragen. Ein Wert, der in mehreren Ländern unterschritten werde. Die Weltgesundheitsorganisation spricht von einer Vervierfachung der Masernfälle 2017 in Europa. 35 Menschen verloren demnach durch die Krankheit ihr Leben.

Weitere Informationen

Internetauftritt von Impfgegnern mit Informationen zum Aktionstag

Interaktive Karte von Impfbefürwortern, die die Ausbreitung durch Impfung vermeidbarer Krankheiten zeigt

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

13 Fälle bestätigt: Grazer Kinderambulanz kämpft gegen Masernausbruch

5 Gründe für den Erfolg der Anti-Impf-Bewegung

Womöglich 4000 Jahre alte Krebsbehandlung im alten Ägypten nachgewiesen