Eilmeldung

Eilmeldung

Reals neuer Trainer unter Tränen: "Traurigster Tag meines Lebens"

Sie lesen gerade:

Reals neuer Trainer unter Tränen: "Traurigster Tag meines Lebens"

Reals neuer Trainer unter Tränen: "Traurigster Tag meines Lebens"
@ Copyright :
REUTERS/Juan Medina
Schriftgrösse Aa Aa

Nur einen Tag nach seinem Rauswurf bei der spanischen Fußball-Nationalmannschaft ist Julen Lopetegui als neuer Trainer von Real Madrid präsentiert worden.

Der 51-Jährige zeigte sich im Stadion Santiago Bernabéu immer noch tief betroffen von seiner vorangegangenen Entlassung. Auch sein neuer Chef, Reals Präsident Florentino Pérez, kritisierte den Verband für die Entlassung seines Wunschtrainers. Diese sei "ungerecht, unverhältnismäßig und beispiellos in der Geschichte des Fussballs."

Bei seiner Erklärung brach Lopetegui in Tränen aus: "Gestern war der traurigste Tag meines Lebens seit dem Tod meiner Mutter."

Julen Lopetegui erklärte im Anschluss und immer noch unter Tränen, gleichzeitig sei dies aber auch "der glücklichste Tag" seines Lebens.

Der Baske hatte den spanischen Fußballverband nach dessen Angaben nicht über seine bevorstehende Vertragsunterzeichnung bei den Königlichen informiert und war deshalb nur zwei Tage vor dem ersten WM-Gruppenspiel der Spanier in Russland fristlos entlassen worden. Sein Nachfolger wurde der Sportdirektor der Nationalelf, Real Madrids Urgestein Fernando Hierro.

Lopetegui unterzeichnete beim Champions-League-Gewinner einen Dreijahresvertrag. Vorgänger Zinedine Zidane war nach dem Triumph in der Königsklasse zurückgetreten.