Sexuelle Belästigung vor laufender Kamera - Offizielle Entschuldigung

Sexuelle Belästigung vor laufender Kamera - Offizielle Entschuldigung
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Während einer Live-Konferenz aus Saransk ist die kolumbianische Reporterin Julieth Gonzalez Theran bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland Opfer sexueller Belästigung geworden.

WERBUNG

Update: Der in dieser Geschichte genannte Mann hat sich bei dem Sender Deutsche Welle gemeldet und sich entschuldigt. Die Reporterin hat die Entschuldigung angenommen.

Während einer Live-Konferenz aus Saransk ist die kolumbianische Reporterin Julieth Gonzalez Theran bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland Opfer sexueller Belästigung geworden.

Dass Reporter während der Berichterstattung notgedrungen auf Tuchfühlung mit den Fans gehen, gehört zum Berufsalltag, doch hier wurde die Grenze zwischen Zuneigung und sexueller Belästigung überschritten.

Auf ihrem Instagram-Profil machte die Kolumbianerin ihrem Ärger Luft und forderte Respekt vor der professionellen Arbeit weiblicher Journalisten.

Darüber hinaus postete die Reporterin den anstößigen Clip und stellte den Macho an den öffentlichen Pranger.

Diesen Artikel teilenKommentare