Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Brandkatastrophe in Griechenland: 80 Menschen werden noch vermisst

Brandkatastrophe in Griechenland: 80 Menschen werden noch vermisst
Schriftgrösse Aa Aa

Die Region um Mati gleicht einer Kriegsregion.

Die Straßen sind voll von abgebrannten Autos. Auf den Straßen finden sich tote Tiere. Die Polizei trägt gelbe Leichensäcke.

Einwohner der Region suchen nach ihren zerstörten Autos, ihren Häusern und ihren vermissten Angehörigen.

Die meisten Anwohner konnten sich durch die Flucht ins Meer vor den Flammen retten. Einige hatten jedoch kein Glück. 26 Menschen waren zwischen den Flammen und dem Meer auf einer Klippe gefangen. Die einzige Möglichkeit, den Flammen zu entkommen, war in den Tod zu stürzen. Die Menschengruppe wurde umarmt tot aufgefunden.

Die Bilder sind schockierend. Die Suche nach Vermissten und Überlebenden geht täglich weiter. Die Zahl der noch Vermissten wird auf 80 geschätzt. Freiwillige suchen die abgebrannten Häuser nach den Vermissten ab. Zurzeit wird zudem auch nach den noch vermissten neunjährigen Zwillingen gesucht.

Die Sorge, dass die Zahl der Todesopfer noch weiter steigen könnte, ist groß.