Pakistan: Ex-Kricket-Star erklärt sich zum Wahlsieger

Pakistan: Ex-Kricket-Star erklärt sich zum Wahlsieger
Copyright REUTERS/Faisal Mahmood
Copyright REUTERS/Faisal Mahmood
Von Andrea Büring mit reuters, dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Imran Khan steht in dem Ruf, der Wunschkandidat des pakistanischen Militärs zu sein. Nun erklärt er sich vorschnell zum Wahlsieger.

WERBUNG

Nach der Parlamentswahl in Pakistan hat sich der frühere Kricket-Star Imran Khan zum Sieger erklärt, noch bevor offizielle Ergebnisse veröffentlicht wurden. Es blieb zunächst unklar, ob der Vorsitzende der "Bewegung für Gerechtigkeit" eine Mehrheit im Parlament zustande bekommt.

"Trotz aller Schwierigkeiten haben wir an der Wahl teilgenommen. Mit Erfolg, wir haben das Mandat erhalten." Er sagte weiter, es gebe keine politischen Opfer. Die Wahl sei so transparent verlaufen wie noch keine vor ihr. Khan kündigte an, die Korruption zu bekämpfen und nannte sie das Krebsgeschwür Pakistans. Außerdem plane er, die Beziehungen zu den USA zu vertiefen, wovon beide Staaten Vorteile hätten.

Das übrigen Parteien kritisieren die Wahl, sie sprechen von massiven Fälschungen. Der Vorsitzende der "Pakitanischen Muslim-Liga" Shabaz Sharif sagte, "wir erkennen das Ergebnis nicht an. Ich bin ein friedlicher Mensch, der nach vorne blickt. Wenn ich das sage, dann können Sie nachvollziehen, in welchem Ausmaß manipuliert wurde."

Vor der Wahl war ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der Regierungspartei "Pakistanische Muslim-Liga" und der "Bewegung für Gerechtigkeit" vorausgesagt worden. Der Ex-Kricket-Star Khan steht in dem Ruf, Wunschkandidat des Militärs zu sein, was er bestreitet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Umfrage mit 4.000 Personen zeigt: Die Welt des englischen Kricket ist voll Rassismus

Blutige Wahl: Anschlag in Pakistan

Parlamentswahlen in Pakistan