EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Umfrage mit 4.000 Personen zeigt: Die Welt des englischen Kricket ist voll Rassismus

Die Welt des englischen Krickets: Voll von Rassismus, Sexismus und Elitedenken. Zu diesem Schluss kommt ein unabhängiger Bericht.
Die Welt des englischen Krickets: Voll von Rassismus, Sexismus und Elitedenken. Zu diesem Schluss kommt ein unabhängiger Bericht. Copyright Tim Goode/PA Wire
Copyright Tim Goode/PA Wire
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Laut der Umfrage, die über einen Zeitraum von zwei Jahren mit mehr als 4.000 Personen durchgeführt wurde, werden Menschen aus Pakistan und Bangladesch sowie Inder und Schwarze im Umfeld dieses Sports in England nahezu systematisch diskriminiert.

WERBUNG

Die Welt des englischen Krickets: Voll von Rassismus, Sexismus und Elitedenken. Zu diesem Schluss kommt ein unabhängiger Bericht. Laut der Umfrage, die über einen Zeitraum von zwei Jahren mit mehr als 4.000 Personen durchgeführt wurde, werden Menschen aus Pakistand und Bangladesch sowie Inder und Schwarze im Umfeld dieses Sports in England nahezu systematisch diskriminiert.

Die Unabhängige Kommission für Gleichberechtigung im Kricket fügt eine weitere scharfe Beschwerde hinzu: Frauen werden in allen Aspekten des Sports als Bürger zweiter Klasse behandelt.

Kricket gehört zu den Ballsportarten, genauer gesagt zu den Schlagballspielen. Zwei Mannschaften treten in einer Kombination aus Schlagen, Fangen und Laufen gegeneinander an. Eine der beiden Mannschaften ist das „Batting“- Team. Es hat das Schlagrecht und die Möglichkeit, Punkte (Runs) zu erzielen.

Kricket ist eine der angesehensten und traditionsreichsten Sportarten in England. Hinter dem Sport verbirgt sich eine Jahrhundert alte Tradition, die den Briten heilig ist.

Kricket ist in England gleichbedeutend mit Pferderennen und steht noch vor dem Nationalsport Fußball, das liegt in erster Linie an der Geschichte des Sports und der damaligen Bedeutung für die englische Bevölkerung.

Die genauen Anfänge des Krickets können nicht eindeutig zurückverfolgt werden, eine erste bekannte Form geht bis in das Jahr 1300 zurück. Damals entstand eine altertümliche Frühform des Ballsports, die von der ländlichen Bevölkerung in Kent gespielt wurde.

Es ist auch bekannt, dass Prince Edward, zu dieser Zeit, diese Form des frühen Krickets gespielt hat. Aus dieser Epoche liegen auch erste schriftliche Belege des Sports vor, der damals als „creag“ bezeichnet wurde. Das Wort Kricket stammt nachweislich von dem 1598 erstmals schriftlich erwähnten Wort „Kreckett“ ab. Das erste Kricketspiel fand historisch und urkundlich belegt 1646 in Coxheath bei Kent in England statt. Im Laufe des 17. Jahrhunderts erfreute sich der Sport vor allem im südlichen und südöstlichen Raum Englands immer größerer Beliebtheit und entwickelte sich bis zum Ende des Jahrhunderts zu einem organisierten Sport.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Studie: Schwarze und weibliche Patienten werden in Notaufnahme seltener vorrangig behandelt

Pakistan: Ex-Kricket-Star erklärt sich zum Wahlsieger

Westindische Inseln sind Kricket-Weltmeister