Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Athen: Hunderte Griechen denken der Brandopfer von Mati

Athen: Hunderte Griechen denken der Brandopfer von Mati
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Hunderte von Menschen aus allen Gesellschaftsschichten kamen mit ihren Familien und Freunden zusammen, um der Opfer der Brandkatastrophe zu gedenken.

Im Zentrum von Athen versammelten sie sich, zündeten Kerzen an und beteten für die Brandopfer.

Euronews hat mit einigen Anwesenden gesprochen, die zur Versammlung gekommen sind, um die Opfer zu ehren und mit ihrer Anwesehnheit ein Zeichen der Solidarität setzen wollen.

Viele geben der Regierung die Schuld am Ausmaß der Katastrophe. Die Debatte über den Schuldanteil der Regierung ist in Griechenland momentan überall gegenwärtig.

Nach Meinung von vielen, hätte schneller reagiert werden müssen.

Andere sagen, es sei noch zu früh für Schuldzuweisungen, da noch getrauert werde.

Die Meinungen sind noch geteilt.

In einer Sache sind sich allerdings alle einig: Es war wichtig, sich heute auf dem Syntagma-Platz im Zentrum von Athen zu versammeln und der Opfer der Brandkatastrophe von Mati zu gedenken.