EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Zehntausende Drusen gegen das Nationalstaatsgesetz

Zehntausende Drusen gegen das Nationalstaatsgesetz
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Anhänger der Religionsgemeinschaft erachten die gesetzliche Regelung Israels als Diskriminierung.

WERBUNG

In Tel Aviv haben zehntausende Drusen gegen das israelische Nationalstaatsgesetz demonstriert. Der Druse Amal Assad, der als Brigadegeneral in der israelischen Armee diente, sagt:

„Wir haben hier die israelischen Bürger versammelt, um dieses Gesetz zu ändern, dasschlecht für den Staat Israel, für das jüdische Volk und alle Minderheiten ist. Es ist ein schlechtes Gesetz. Wir sind alle gleich: Juden, Araber, Drusen, alle. Wir sind Brüder, wir verteidigen dieses Land, wir haben es aufgebaut und werden hier weiterhin zusammenleben“, so Assad.

Mit dem Gesetz wird Israel als Nationalstaat des jüdischen Volkes eingestuft, Hebräisch ist demzufolge die einzige Amtssprache, während Arabisch einen nicht weiter erläuterten Sonderstatus erhalten soll. Für die Mitglieder der Religionsgemeinschaft der Drusen gilt in Israel anders als für andere arabische Israelis die Wehrpflicht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Neuer Protest gegen Nationalitätengesetz

Netanjahu löst Kriegskabinett auf und will ohne Opposition weitermachen

Erstmals seit Monaten greift Hamas Tel Aviv mit Raketen an