Feuertornado wütet in nordkalifornischer Stadt

Feuertornado wütet in nordkalifornischer Stadt
Copyright REUTERS/Bob Strong
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Feuertornado hat eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

WERBUNG

Ein Feuertornado ist über den westlichen Teil der nordkalifornischen Stadt Redding hinweg gefegt und hat eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Ein aus der Luft gut sichtbarer Trichter aus Flammen und Rauch fraß sich durch die Häuser. Ein Feuerwehrmann wurde getötet, als er bei der Evakuierung mehrerer Gebäude half. 

Scott McClean, ein Sprecher der kalifornischen Feuerwehr CalFire erklärte:

"Ich war gegen 2:00 Uhr morgens dort, nachdem er durch West Redding gefegt war. Ich konnte die zerstörten und beschädigten Häuser sehen. So stark zerstört, wie man es bei einem Hurrikan oder Tornado erwarten würde. Gebäude, Dächer flogen weg, Dachziegel - große Bäume wurden entwurzelt und landeten auf den Häusern."

Hohe Temperaturen, Trockenheit und starke Winde sind die Auslöser für zahlreiche Brände im Sacramento Valley. Der verheerendste ist das sogenannte Carr-Feuer um die nordkalifornische Stadt Redding, das schon seit dem 23. Juli wütet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kalifornien: Feuerinferno fordert 9. Todesopfer

19 Tote bei Hotelbrand

OJ Simpson stirbt im Alter von 76 - nach Jahrzehnten im Schatten des Mordes an seiner Frau