Eilmeldung

2 Festnahmen nach Schüssen auf US-Botschaft in Ankara

2 Festnahmen nach Schüssen auf US-Botschaft in Ankara
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach den Schüssen auf die US-Botschaft in Ankara sind zwei Verdächtige festgenommen worden. Die Hintergründe der Tat sind weiterhin unklar.

Ein oder mehrere Schützen hatten in der Nacht zum Montag aus einem fahrenden Auto mehrere Kugeln auf das Botschaftsgebäude in der türkischen Hauptstadt abgefeuert. Auch ein Wächterhäuschen wurde getroffen. Verletzt wurde niemand.

Ankara verurteilte den Angriff als einen „klaren Versuch, Chaos zu stiften.“ Die US-Botschaft dankte der Polizei und der türkischen Regierung für die schnellen Ermittlungen nach der Tat.

Das Verhältnis zwischen den Nato-Partnern Türkei und USA hat sich jüngst verschlechtert. Im Streit um einen in der Türkei unter Hausarrest stehenden amerikanischen Pastor hat Washington Sanktionen und Strafzölle verhängt – und so den Kursverfall der türkischen Lira beschleunigt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.