Eilmeldung

Eilmeldung

Serbien: Kampfjets aus Russland

Sie lesen gerade:

Serbien: Kampfjets aus Russland

Serbien: Kampfjets aus Russland
Schriftgrösse Aa Aa

Die serbische Luftwaffe ist um zwei funktionsfähige Kampfjets reicher.

Bereits im Oktober vergangenen Jahres hatte Russland Serbien im Rahmen eines Waffenkaufs sechs ausrangierte MiG-29-Flugzeuge geschenkt. Deren Instandsetzung wird sich auf etwa 185 Millionen Euro beziffern.

Die beiden überholten Jets wurden jetzt während einer Demonstration nahe der serbischen Hauptstadt Belgrad vorgeführt.

Die Schenkung könnte die Spannungen auf dem Balkan intensivieren und Moskaus Einfluss in der Region erhöhen.

Serbien gibt an, militärisch neutral zu sein. Das Land möchte der EU beitreten, Beobachter fürchten allerdings, dass es von Russland kontrolliert werden könnte.

Im April hatte Serbien vier MiG-Jets aus Weißrussland bekommen.

Der serbische Präsident Aleksandar Vučić freut sich auf den Herbst: "Ende Oktober, Anfang November werden wir acht oder neun MiG-29-Flugzeuge am Himmel über Serbien haben. Wir hatten noch nie so viele MiG-29 der Generation 4+ in Serbien.

Er erwartet, die generalüberholten Jets bei einer Militärparade in Belgrad Ende November, zu der auch Russlands Präsident Wladimir Putin kommen soll, fliegen zu sehen.