Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Handgepäck: Ryanair verlangt 6 Euro

Handgepäck: Ryanair verlangt 6 Euro
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Kunden der irischen Fluggesellschaft Ryanair müssen für größere Handgepäckstücke ab dem 1. November eine Zusatzgebühr von mindestens 6 Euro zahlen.

Kostenfrei darf dann nur noch eine kleine Tasche mit an den Sitzplatz genommen werden. Ryanair erhofft sich durch die Neuregelung Zeiteinsparungen. Das Verstauen von Koffern, die nicht mehr in die Gepäckfächer an Bord passen und nachträglich in den Frachtraum geladen werden müssen, sorgten Ryanair zufolge für Verspätungen von bis zu 30 Minuten. Nach Angaben des Unternehmens sollen 60 Prozent der Kunden nicht betroffen sein, da sie die Zusatzgebühr ohnehin bereits bei der Flugbuchung durch die Wahl einer höheren Preisklasse abdecken.

Schon im vergangenen Jahr hatte Ryanair die kostenlose Mitnahme von zwei Handgepäckstücken pro Fluggast abgeschafft.