Eilmeldung

Eilmeldung

Papst Franziskus bittet Irland um Vergebung

Sie lesen gerade:

Papst Franziskus bittet Irland um Vergebung

Papst Franziskus bittet Irland um Vergebung
Schriftgrösse Aa Aa

Papst Franziskus beendete seinen zweitägigen Besuch in Irland. Zum Abschluss feierte er die Messe des Welttreffens der Familien in Dublin, in seiner Muttersprache Spanisch bat er um mehrfach um Vergebung für sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche: sicher die bis jetzt klarste Verurteilung überhaupt.

Papst Franziskus sagte:

"Wir bitten um Vergebung für die Missbrauchsfälle in Irland, den Missbrauch von Macht, dem sexuellen Missbrauch durch Mitglieder mit großer Verantwortung in der Kirche. Auf besondere Weise bitten wir um Verzeihung für alle Missbräuche, die in verschiedensten Arten von kirchlichen Einrichtungen, begangen von männlichen oder weiblichen Kirchenleuten und anderen Mitgliedern der Kirche. Und wir bitten um Vergebung für die Fälle von Ausbeutung, denen viele junge Frauen und Männer ausgesetzt waren. Wir bitten um Vergebung."

Vor der Abschlussmesse hatte Papst Franziskus den Marienschrein von Knock in Westirland besucht. In der Nähe liegt Tuam, wo es zu Protesten wegen hunderter in einem kirchlichen Heim gestorbener Kinder kam. Überlebende kämpfen bis heute um Anerkennung ihres Leids durch die Kirche.