Eilmeldung

Eilmeldung

Von Hitzewelle zu Wintereinbruch: Schnee in Österreich, Italien und Süddeutschland (Video)

Sie lesen gerade:

Von Hitzewelle zu Wintereinbruch: Schnee in Österreich, Italien und Süddeutschland (Video)

Von Hitzewelle zu Wintereinbruch: Schnee in Österreich, Italien und Süddeutschland (Video)
Schriftgrösse Aa Aa

Teile Italiens, Österreichs und Bayerns haben am Wochenende einen dramatischen Wetterumschwung erlebt.

Auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze, sank die Schneefallgrenze am Sonntag auf 1.700 Meter - ab 2.000 Metern bildete sich sogar eine geschlossene Schneedecke. Die Temperaturen fielen auf minus sieben Grad Celsius.

In Obertauern nahe Salzburg gab es fast 40 Zentimeter Schnee und die Temperaturen fielen auf zwei Grad Celsius.

In Schladming im Nordwesten Österreichs fielen zwischen 25 und 30 Zentimeter Schnee.

Obwohl Schnee in Österreich in den Höhenlagen im August nicht ungewöhnlich ist, wunderten sich Anwohner über die ungewöhnliche Schneemenge, wie ein lokaler Hüttenbesitzer sagte.

Pordenone im Nordosten Italiens erlebte starke Stürme, während die Bewohner von Cortina d'Ampezzo, einem Skigebiet in Norditalien, am Sonntag (26. August) von 10 Zentimeter Schnee überrascht wurden.

Auch das Rifugio Scoiattoli, eine Berghütte in den Dolomiten, war mit Schnee bedeckt.

Der Schnee soll jedoch kurzlebig sein, mit Temperaturen, die laut Wettervorhersage in dieser Woche in Österreich wieder um bis zu dreißig Grad ansteigen.

Der Schnee in Teilen Österreichs, Italiens und Bayerns folgt auf eine wochenlange Hitzewelle, die in Europa seit Ende Juli herrschte.

Länder wie Schweden, Griechenland und Spanien litten schwer unter Waldbränden.

Die Temperaturen in diesem Sommer waren weltweit ungewöhnlich hoch, und die neuesten Daten zeigen, dass der Juli der drittwärmste seit Aufzeichnung war.

Weltweit lagen die Temperaturen mehr als 0,4°C über dem Durchschnitt lagen.