Eilmeldung

Eilmeldung

UN-Sicherheitsrat warnt vor Angriff auf Idlib

Sie lesen gerade:

UN-Sicherheitsrat warnt vor Angriff auf Idlib

UN-Sicherheitsrat warnt vor Angriff auf Idlib
Schriftgrösse Aa Aa

Der UN-Sicherheitsrat hat vor der zu erwartenden Offensive auf die Rebellenhochburg Idlib in Syrien gewarnt. UN-Syrienvermittler Staffan de Mistura, der per Videokonferenz zugeschaltet war, sagte: "Es gibt nach Idlib kein Idlib, in das die Menschen gebracht werden können."

Russland warf dem Westen vor, die Situation heraufbeschworen zu haben.

Der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja sagte: "Leider will der Westen, allen voran die USA, es verhindern, dass das Regime der von ihnen unterstützten Extremisten fällt. Der Westen hat nichts getan, damit wir auch nur irgendein Fortschritt erzielt hätte werden können, der Westen hat seinen Einfluss nicht genutzt."

Russland, der Iran und die Türkei müssten die bereits vereinbarte Waffenruhe einhalten und humanitären Helfern Zugang gewähren, meinte Frankreichs Vertreter Francois Delattre.

Die Botschafterin der USA bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, sagte: "Zuerst wird eine zivile Region umringt, dann wird verbreitet, dass jeder dort ein Terrorist ist, also Männer, Frauen, Kinder. Dann werden die Menschen angegriffen, bis sie nichts mehr zu essen haben, kein Wasser mehr, keinen Schutz. nach dem Motto, lasst sie hungern, bis sie aufgeben. Der direkte Weg in den Tod."

Die Vereinten Nationen warnen vor der größten humanitären Katastrophe im 21. Jahrhundert. Die Region im Nordwesten Syriens ist das letzte große Gebiet des Bürgerkriegslandes, das noch von Rebellen beherrscht wird. In der Provinz rund um Idlib leben geschätzt drei Millionen Zivilisten.