Eilmeldung

Eilmeldung

Wetter-Moderatorin wehrt sich gegen Rassismus

Sie lesen gerade:

Wetter-Moderatorin wehrt sich gegen Rassismus

Wetter-Moderatorin wehrt sich gegen Rassismus
@ Copyright :
facebook.com/ceciledjuna
Schriftgrösse Aa Aa

Eine Wetter-Moderatorin des belgischen öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders RTBF hat in einem Video den Rassismus beschrieben, den sie in sozialen Netzwerken regelmäßig erfährt.

Cecile Djunga postete das Video auf ihrer Facebook Seite. Seit Mittwochabend wurde ihr emotionales Statement mehr als 1,6 Millionen Mal geklickt.

"Gesagt zu bekommen, "Dreckiger Neger, geh zurück in dein Land" - das ist nicht lustig. Und ehrlich gesagt reicht es mir. Das geht schon seit einem Jahr so und ich habe geschwiegen, denn ich wollte weiter machen. Aber ich habe es satt, deshalb habe ich mich entschieden den Mund aufzumachen. Denn es gibt zu viele Leute die denken, es gebe keinen Rassismus in Belgien. Lasst uns zusammenkommen um diesen engstirnigen Menschen zu zeigen, dass wir in einem offenen Belgien leben. Ich bin Belgierin, ich lebe gerne in meinem Land, also hört auf mir zu sagen, ich soll in mein Land zurückgehen, denn ich bin in meinem Land. Es ist Zeit die rassistischen Nachrichten zu stoppen."

Djunga, die auch als Komikerin auftritt, appellierte an Menschen, die Opfer von jeder Art von Belästigungen sind, sich ihr anzuschließen.

Coucou tout le monde! Sachez que tous les témoignages que je reçois me font chaud au cœur❤️ MERCI pour ce soutien qui...

Publiée par Cécile Djunga sur Vendredi 7 septembre 2018

Jean-Paul Philippot, der Chef des Senders, kündigte an, rassistische Hetzer strafrechtlich zu verfolgen. Rassismus sei ein Verbrechen und man werde das Gesetz durchsetzen.