Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Auftakt für Spanien und England nach der unglücklichen WM

Auftakt für Spanien und England nach der unglücklichen WM
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Spanische Elf bereitet sich im Wembley Stadion auf ihr NationsLeague Spiel gegen England vor. Es ist das internationale Debüt von Luis Enrique, der nach einer enttäuschenden Weltmeisterschaft zum neuen spanischen Trainer ernannt wurde. Über die spanische Taktik sagt er:

"Wir spielen Angriffsfußball, wollen den Ball halten, viel Druck machen, das Spiel dominieren und Räume öffnen. Und dann sehen wir, wie es läuft."

England tritt gegen ein spanisches Team an, dass in letzter Zeit nicht glücklich war: die letzten Spiele allesamt verloren, und dazu Ausfall oder Abgang einiger Stammspieler – die Mannschaft muss sich sortieren.

Die Briten, selbst nicht erfolgsverwöhnt in letzter Zeit, müssen also mit einem neu aufegstellten Gegner rechnen - Englands Trainer Gareth Southgate ist vorsichtig:

"Es gibt große Erwartungen an das spanische Team, und der neue Trainer wird seine eigenen Ideen umsetzen wollen."

Das wird auch nötig sein: die letzte Begegnung vor zwei Jahren endete mit einem 2:2, dass sich die Spanier aus einem zu Null Rückstand hart erkämpfen mussten. Für die britische Nationalelf ist es ebenfalls der erste Aufritt nach dem vierten Platz bei den Weltmeisterschaften.