Eilmeldung

Eilmeldung

Präsidentschaftswahlen: Attentat puscht Bolsonaros Chancen

Sie lesen gerade:

Präsidentschaftswahlen: Attentat puscht Bolsonaros Chancen

Präsidentschaftswahlen: Attentat puscht Bolsonaros Chancen
Schriftgrösse Aa Aa

Brasiliens politische Kultur im Niedergang

Wende im brasilianischen Präsidentschaftswahlkampf: Dem aussichtsreichen rechts-populistischen Kandidaten der brasilianischen Präsidentschaftswahlen, Jair Bolsonaro, wird von politischen Analysten dank des Attentats auf ihn der direkte Sprung aus dem Krankenhaus zur Präsidentschaft vorhergesagt. Er twitterte aus dem Krankenhaus:

"Ich danke von ganzem Herzen Gott, meiner Frau und meinen Kindern, die bei mir sind, den Ärzten, die dafür sorgen, dass ich hier auf Erden weitermachen kann, und allen für die Unterstützung und Gebete!"

Ein linker Aktivist hatte den rechtsextremen Präsidentschaftskandidaten, der auch „der Trump Brasiliens“ genannt wird, bei einer Wahlkampfveranstaltung mit einem Messer ernsthaft verletzt. Der Attentäter behauptete, "auf Anweisung Gottes" gehandelt zu haben.

Sehnsucht nach dem starken Mann

Der Kandidat, ein Ex-Militär, hetzt gegen Homosexuelle und Schwarze, verherrlicht die Militärdiktatur und schockiert immer wieder mit Entgleisungen.