Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Museum für sowjetische Oldtimer

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Museum für sowjetische Oldtimer

Willkommen in Michail Krasinets Automobilmuseum. In einem abgelegenen Dorf 300 Kilometer südlich von Moskau hat der ehemalige Mechaniker und Testpilot sein ganz persönliches Freiluftmuseum aufgebaut: Über 300 Autos aus Zeiten der Sowjetunion. Na gut, es ähnelt eher einem Autofriedhof, aber die Sache hat System. Es gibt mindestens ein Auto für jedes Jahr der verflossenen Sowjetunion. Echte Sammlerstücke dabei, von allen Autobauern, aber auch deutsche und US-amerikanische Modelle.

Sein erste Auto kaufte Krasinets 1981, ein Moskwitsch, damals arbeitete er in der Moskauer Fabrik. Später wurde daraus eine Sammelleidenschaft. Und auch wenn viele seiner Autos eher Rostlauben ähneln - für ihn sind es wichtige Zeitzeigen, die es zu erhalten gilt. Einige fahren sogar. Das Museum ist jeden Tag von 10 - 18 Uhr geöffnet. Man muss es nur finden...