Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

IWF warnt vor Handelskrieg

IWF warnt vor Handelskrieg
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Internationale Währungsfonds warnt vor einem Handelskrieg zwischen China und den Vereinigten Staaten. Ein derartiger Konflikt könne die Welt ärmer und gefährlicher machen, heißt es in einer IWF-Analyse zur Weltwirtschaftslage.

Christine Lagarde, Direktorin des Internationalen Währungsfonds, sagte: „Ein Handelskrieg und Zölle sind nirgendwo auf der Welt hilfreich und haben negative Auswirkungen auf das Wachstum. Das bleibt unsere Sichtweise. Wir hoffen, dass sich die Vernunft durchsetzt.“

Am Montag forderte der Leiter der außenpolitischen Kommission der Kommunistischen Partei Chinas, Yang Jiechi, im Rahmen des Peking-Besuches von US-Außenminister Mike Pompeo eine Korrektur des derzeitigen wirtschaftlichen Kurses Washingtons. China werde seine Interessen verteidigen, betonte er.