Eilmeldung

Eilmeldung

Jakobsmuscheln aus Japan sind besonders fleischig

Sie lesen gerade:

Jakobsmuscheln aus Japan sind besonders fleischig

Jakobsmuscheln aus Japan sind besonders fleischig
Schriftgrösse Aa Aa

Die Insel Hokkaido ist bekannt für ihren Fischfang und ihre Jakobsmuscheln, die in die ganze Welt exportiert werden. Sie gelten als die besten in Japan. Ihr Fleisch ist delikat, vollmundig und zart zugleich. Sie gelten als die besten in Japan.

Euronews-Reporterin Sophie Claudet: "Hallo und willkommen bei Taste, dem Kulinarik-Magazin von euronews. Wir sind in Japan, dort wird Gastronomie groß geschrieben. Heute erfahren wir auf der Insel Hokkaido in Begleitung von Sternekoch Thierry Voisin mehr über die Jakobsmuscheln. Thierry, gerade haben wir die Entladung von Tonnen von Jakobsmuscheln erlebt. Schauen wir uns das Produkt näher an."

Jakobsmuscheln von der Insel Hokkaido

Zwischen Juni und November werden hier im Norden der Insel Hokkaido täglich zwischen 10 und 40 Tonnen Jakobsmuscheln gefangen, die Region ist eine der ergiebigsten Fischereigebiete Japans.Sophie Claudet: "Und wie schmecken Sie?"

Thierry Voisin: "Unglaublich."

Sophie Claudet: "Schmecken sie anders als die in Europa?"

Thierry Voisin: "Der Geschmack ist anders. Bei all diesen hochwertigen Produkten gibt es ein unglaubliches Phänomen: das Gleichgewicht zwischen der Süße und dem Säuregehalt. Die Textur ist die gleiche: fest und weich zugleich."

Sophie Claudet: "Herr Neda, Sie sind Großhändler hier auf der Insel Hokkaido. Es heißt, dass die Jakobsmuscheln der Region die besten in Japan sind. Warum?"

Toshiaki Neda, Großhändler: "Jakobsmuscheln von hier sind Naturprodukte, sie sind besonders fleischig, sie enthalten viel Eiweiß und sind daher sehr gut. Meiner Meinung nach sind sie die besten der Welt."

Weltweiter Export

In seiner Fabrik werden die Jakobsmuscheln geputzt, ausgenommen und in Meerwasser gewaschen, einige von ihnen werden für den Export eingefroren. Das Werk von Herrn Neda ist das erste auf der Insel Hokkaido, das das Hygienelabel für den Export nach Europa erhielt. Die Muscheln sind weltweit gefragt:

"Auf der Insel Hokkaido fischen wir 500.000 Tonnen Jakobsmuscheln pro Jahr, wir erhalten viele Aufträge von europäischen, amerikanischen und südostasiatischen Kunden, weil sie die hervorragende Qualität unserer Produkte schätzen", sagt Herr Neda.

In Tokio verrät uns Sternekoch Voisin ein Rezept mit Jakobsmuscheln:

Der Chefkoch zeigt uns ein Rezept mit gebratenen Jakobsmuscheln, auf Orangenschalenschaum mit Apfelkompott verfeinert mit Zwiebeln und Safran, dazu ein Süßkartoffelpüree:

"Hier haben wir also unsere Jakobsmuscheln von der Insel Hokkaido. Was für Muscheln! Das wird fast wie eine Marmelade, Apfel, Zwiebeln und Safran. Zehn Minuten kochen. Jetzt braten wir unsere Jakobsmuscheln an. Und so wird es angerichtet: Hier kommt unser Süßkartoffelpüree und der Schaum. Das Kompott kommt auf die Muscheln. Jetzt lege ich meine garnierte Jakobsmuschel auf das Püree und den Schaum. Ein paar Blütenblätter darüberstreuen - wie vom Wind herangeweht- jetzt dürfen Sie probieren, Sophie."

Sophie Claudet: "Es schmeckt köstlich! Das Rezept finden Sie auf euronews.com.

Mehr dazu Taste