Eilmeldung

Eilmeldung

Medwedew bezeichnet Bankensanktion als Kriegserklärung

Sie lesen gerade:

Medwedew bezeichnet Bankensanktion als Kriegserklärung

Medwedew bezeichnet Bankensanktion als Kriegserklärung
Schriftgrösse Aa Aa

Der Ministerpräsident der Russischen Föderation Dmitri Medwedew macht in einem Interview mit euronews die Europäische Union für die derzeit schlechten Beziehungen zwischen Russland und der EU verantwortlich.

"Wenn wir auf die derzeitigen Beziehungen zwischen Russland und der EU zurückblicken, seien wir ehrlich, durchleben diese Beziehungen schwierige Zeiten. Wir glauben, das ist das Ergebnis ziemlich voreiliger Entscheidungen der Europäischen Union.

Und ich denke, dass die EU Bürger diejenigen sein werden, die für diese Entscheidungen bezahlen. Ich betone noch einmal, dass wir diese schlechten Beziehungen nicht initiiert haben."

Die von den USA verhängten Sanktionen gegen russische Banken bezeichnete Medwedew als Erklärung eines Handelskriegs.

Sanktionen sind eine absolut kontraproduktive Idee. Und Sanktionen gegen den Bankensektor sind in der Tat eine Erklärung des Handelskrieges. Das sind die härtesten Sanktionen. Aber ohne Zweifel werden wir in der Lage sein, diese Art von Druck zu überwinden. Wir haben keinen Zweifel daran, dass unsere Wirtschaft in der Lage ist, sich an jede Form von Druck anzupassen. Die einzige Frage ist, warum man soetwas braucht. Ich denke, dass es nur dazu führt, die internationale Ordnung zu zerstören, einschließlich der internationalen Wirtschaftsordnung.

In den kommenden zwei Tagen wird Medwedew an dem Asien-Europa-Gipfel in Brüssel teilnehmen.