Eilmeldung

Eilmeldung

Dichter Higgins (77) will irischer Präsident bleiben

Sie lesen gerade:

Dichter Higgins (77) will irischer Präsident bleiben

Dichter Higgins (77) will irischer Präsident bleiben
Schriftgrösse Aa Aa

In Irland finden an diesem Freitag Präsidentenwahlen statt. Der 77 Jahre alte Amtsinhaber Michael Higgins, der seit 2011 Staatsoberhaupt ist, bewirbt sich für eine zweite Amtszeit. Der irische Präsident hat vorrangig repräsentative Aufgaben.

„Die Menschen wollen hören, was die Kandidaten über weltweite Themen wie den Klimawandel, Nachhaltigkeit, Inklusion, die Gefahr eines neuen Krieges und Rüstung anzubieten haben", so Higgins.

Die fünf Gegenkandidaten hielten Higgins im Wahlkampf unter anderem Verschwendung vor. Ein Vorwurf lautet: Higgins sei zu einer Rede in Belfast per Flugzeug angereist und habe gleichzeitig seinen Dienstwagen dorthin bringen lassen, um sich in der Stadt chauffieren zu lassen.

Higgins war in den 1990er Jahren irischer Minister für Kunst und Kultur. Als Schriftsteller brachte er mehrere Gedichtbände heraus.

Einer der Bewerber, der Unternehmer Sean Gallagher, sagt: „In den vergangenen vier Jahren wurde über manche der Ausgaben keine Rechenschaft abgelegt. Das ist inakzeptabel. Es war zu sehen, dass sich im Präsidentenamt ein extravaganter Stil eingeschlichen hat."

„Im Amtssitz des Präsidenten herrscht eine Kultur des Prunks", so der Kandidat Gavin Duffy. „Darüber brauchen wir Klarheit. Und die Unterlagen über die Ausgaben müssen offengelegt werden, insbesondere über die 317.000 Euro. Diese Informationen brauchen wir sofort und nicht erst nach der Wahl."

Der Politikjournalist Harry McGee von der Tageszeitung Irish Times erklärt: „Der Präsident ist beliebt, das geht über die Politik hinaus. Manche würden sagen, er stehe über der Kritik. Obwohl seine Macht begrenzt ist, wurde er in derselben Art und Weise kritisiert wie die Regierung."

euronews-Reporter Ken Murray kommentiert: „Die Wahllokale schließen an diesem Freitag um 22 Uhr, ausgezählt werden die Stimmen ab Samstagmorgen um 9 Uhr. Am späten Samstagnachmittag sollte bekannt sein, wer künftig im präsidialen Amtssitz wohnen wird."