Eilmeldung

Eilmeldung

USA: 56-Jähriger als Briefbomber verdächtigt

Sie lesen gerade:

USA: 56-Jähriger als Briefbomber verdächtigt

USA: 56-Jähriger als Briefbomber verdächtigt
Schriftgrösse Aa Aa

Bei dem Verdächtigen, der im Rahmen der Ermittlungen nach den Briefbombenfunden in den USA festgenommen wurde, handelt es sich um den 56-jährigen Cesar Sayoc. Das gab die Polizei bekannt. Der Mann wurde in Florida verhaftet, ihm werden fünf sogenannte Bundesverbrechen vorgeworfen, so der Generalbundesanwalt. Sollte er für schuldig befunden werden, drohen ihm bis zu 58 Jahre Gefängnis.

Christopher Wray, Direktor der Bundespolizei FBI, erläuterte, die 13 Pakete enthielten jeweils eine kleine Uhr, eine Batterie, Drähte und einen Zündstoff. Im Labor sei auf einem der Sprengsätze ein Fingerabdruck gefunden worden. „Wir haben festgestellt, dass dieser Abdruck von Cesar Sayoc stammt. Die heutige Festnahme bedeutet nicht, dass die Gefahr gebannt ist. Es könnten weitere Pakete unterwegs sein“, so der FBI-Direktor.

US-Präsident Donald Trump rief in einer Stellungnahme zum friedlichen Zusammenleben aller Bürger seines Landes auf. „Wir dürfen niemals zulassen, dass politische Gewalt in Amerika Wurzeln schlägt. Ich bin bereit, als Präsident alles zu tun, was in meiner Macht steht, um das zu beenden - um das augenblicklich zu beenden“, so Trump.

Die Briefbomben waren unter anderem an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in den Vereinigten Staaten gerichtet, die sich wiederholt kritisch über Trump geäußert hatten, darunter Politiker der Demokratischen Partei und Schauspieler Robert De Niro.