Eilmeldung

Eilmeldung

Ende der Brexit-Verhandlungen weiter offen

Sie lesen gerade:

Ende der Brexit-Verhandlungen weiter offen

Ende der Brexit-Verhandlungen weiter offen
Schriftgrösse Aa Aa

In Großbritannien ist weiterhin nicht klar, wann die Verhandlungen über den sogenannten Brexit-Deal abgeschlossen sind. Das zuständige Ministerium widersprach Spekulationen, wonach der 21. November als Datum für das Ende Verhandlungen mit der EU festgelegt sei. Die Veröffentlichung eines Schreiben von Brexit-Minister Dominic Raab war Auslöser für die Berichte. In dem Brief schrieb Raab, Großbritannien und die EU hätten sich prinzipiell darauf geeinigt, dass Großbritannien in einer Zollunion mit der EU bleibe.

Offene Punkte: Handel und Irland-Frage

Jeremy Hunt

Außenminister Jeremy Hunt sagte jedoch, eine Vereinbarung bis zum 21. November sei denkbar. "Es ist total möglich, dass wir bis dahin ausreichende Fortschritte machen können. Es gibt hauptsächlich noch zwei substanzielle offene Punkte, beide sind wirklich schwierig. Zum einen geht es darum, wie sehr unser Handel nach dem Brexit reibungslos ablaufen kann. Zum anderen um einen Notfallplan für die Irland-Frage."

May-Sprecher dementiert

Das Büro von Premierministerin Theresa May wollte sich die Terminvorgabe zunächst nicht zu eigen machen. Die Einigung mit der EU solle "so schnell wie möglich" erreicht werden, erklärte Mays Sprecher lediglich. Auf das Datum 21. November wollte er sich nicht festlegen lassen.

Die britische Regierung plant, am 29. März aus der Europäischen Union auszutreten. Eine Vereinbarung über die Austrittsformalitäten und den Übergang zu den künftigen Beziehungen wurde aber noch nicht erzielt.