Eilmeldung

Eilmeldung

Kein Huhn muss sterben: US-Firma züchtet Chicken-Wings im Labor

Sie lesen gerade:

Kein Huhn muss sterben: US-Firma züchtet Chicken-Wings im Labor

Kein Huhn muss sterben: US-Firma züchtet Chicken-Wings im Labor
@ Copyright :
Reuters
Schriftgrösse Aa Aa

Ein amerikanisches Unternehmen hat im Labor produzierte Hähnchen-Nuggets entwickelt, für deren Herstellung keine Vögel getötet werden. Die Firma JUST aus San Francisco hat dazu Hühnerstammzellen mit pflanzlichen Proteinen wie Mungbohnen gemischt.

"Mit der heutigen Welt, der wachsenden Bevölkerung, dem Druck auf unsere Wassersysteme und unsere Landflächen brauchen wir einen besseren Weg", sagte JUST-CEO Joshua Tetrick.

"Die Idee, den Menschen Fleisch anzubieten, ohne das Tier zu töten und das ganze Land und die Ressourcen auszunutzen, das könnte ein guter Weg sein, um uns zu helfen, in Zukunft besser zu essen."

Ein Test-Koch sagte, er sei beeindruckt von dem im Labor hergestellten Huhn. "Der Geschmack ist lecker", sagte Jason Hull aus dem nahe gelegenen Marin County. „Die Textur ist perfekt, und das ist nicht leicht zu schaffen, stimmt's? Und - wie ich schon sagte - ich habe das Original nicht vermisst. Das ist alles pflanzlich, es ist gesund. Ich weiß, dass es für den Planeten gesünder ist. Ich weiß, dass es für mich gesünder und für unsere Gesellschaft gesünder ist “, sagte er.

Eine der größten Herausforderungen wird es sein, das im Labor gezüchtete Huhn erschwinglich zu machen - derzeit kostet es etwa 88 Euro, um ein Pfund Fleisch zu erzeugen. Es ist jedoch zu hoffen, dass der Preis mit steigender Produktion sinkt. Die Firma sagte, das Labor-Huhn könnte nächstes Jahr in amerikanischen Supermärkten sein.

Laut Environment Working Group hat Hühnerfleischproduktion weniger Auswirkungen auf die Umwelt als Rindfleisch. Die Verarbeitung ist jedoch energie- und wasserintensiver als bei anderen Fleischsorten.