Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Calgary: Nein zu Olympischen Winterspielen

Calgary: Nein zu Olympischen Winterspielen
Schriftgrösse Aa Aa

Die Bürger von Calgary in Kanada haben keine Lust auf die Olympischen Winterspiele 2026. Im Referendum stimmten 56,4 Prozent dagegen. So langsam kommt das IOC in die Bredouille, bleiben doch nur noch Mailand/Cortina d'Ampezzo und Stockholm, und auch diese Kandidaten wackeln.

Eine Wählerin in Calgary meint: "Das schadet dem IOC gar nicht, einen Denkzettel verpasst zu kriegen. Keiner will doch mehr mit ihnen zusammenarbeiten."

Die Befürworter sind enttäuscht, so auch Calgarys Bürgermeister Naheed Nenshi, aber dass das Referendum die Bevölkerung entzweit habe, davon will er nichts wissen. Auf Twitter vielleicht, sagt er, aber was bedeute das schon.

Auch für die Olympischen Sommerspiele 2024 zogen diverse Städte wie etwa Budapest, Hamburg und Rom ihre Bewerbungen wieder zurück. Als Hauptgrund wird oft das liebe Geld angegeben, vor allem die Kosten für die enormen Sicherheitsvorkehrungen.

Einst rissen sich die Städte um Olympia, jetzt könnte es dem Internationalen Olympischen Kommittee passieren, dass es zumindest für die Winterspiele 2026 erstmal ohne Kandidaten dasteht.