Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Feuer in Kalifornien unter Kontrolle

Feuer in Kalifornien unter Kontrolle
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der verheerende Waldbrand in Kalifornien ist nach offiziellen Angaben der Behörden unter Kontrolle. Mehrere Hundert Vermisste sind wieder aufgetaucht, sie hatten sich in Notunterkünfte, Hotels oder zu Freunden geflüchtet. Viele von ihnen wussten offenbar nicht einmal, dass sie vermisst wurden. Aber weiterhin wird noch nach rund 250 Menschen gesucht.

Mindestens 85 Menschen haben durch das Feuer ihr Leben verloren. In den kommenden Tagen soll es regnen. Das klingt nach Erleichterung für die Feuerwehr, der Regen kann aber auch weitere Gefahren bergen. Experten befürchten, ein Starkregen könnte in den durch das Feuer entwaldeten Gebieten Schlammlawinen auslösen.

Das Feuer gilt als eines der Schlimmsten in der Geschichte Kaliforniens. Was es ausgelöst hat, ist noch nicht bekannt. Die Flammen verwüsteten ein Gebiet fünfmal so groß wie San Francisco. Die Ortschaft Paradise, ein beliebter Alterswohnsitz mit knapp 30.000 Einwohnern, wurde fast vollständig zerstört.