Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Pappnasen-Protest gegen bin Salman

Pappnasen-Protest gegen bin Salman
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Künstlerischer Protest in Tunesien gegen den Besuch des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman: Aktivisten - darunter ein Clown - drückten ihren Widerstand gegen die Ankunft des Gastes aus.

Zunächst machte der 33-Jährige in den Vereinigten Arabischen Emiraten, in Bahrain und Ägypten Halt, seine zehntägige Auslandsreise ist bin Salmans erster Auftritt auf internationalem Parkett seit dem Mordfall Khashoggi. Der US-Auslandsgeheimdienst CIA hält den Kronprinzen mit hoher Wahrscheinlichkeit für den Auftraggeber der gewaltsamen Tötung des Journalisten, einem Kritiker des saudischen Königshauses. Khashoggi hatte am 2. Oktober das saudische Konsulat in Istanbul betreten, wo er getötet wurde.

In Kairo führte bin Salman Gespräche mit Präsident Abdel Fatah al-Sisi. Ägypten und Saudi-Arabien verfügen über enge politische und wirtschaftliche Verbindungen.