EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Urteil gegen BVB-Bomber erwartet

Urteil gegen BVB-Bomber erwartet
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Auf den Mannschaftsbus des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund wurde am 11. April 2017 ein Sprengstoffanschlag verübt.

WERBUNG

Im Verfahren gegen den BVB-Bomber wird vor dem Landgericht Dortmund am heutigen Dienstag ein Urteil erwartet. Die Staatsanwaltschaft hat lebenslange Haft für den Angeklagten Sergej W. gefordert, die Verteidigung plädiert für eine für Strafe von unter zehn Jahren.

Der Angeklagte hatte ausgesagt, mit seinem Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am 11. April 2017 lediglich erschrecken, aber keine Menschenleben in Gefahr bringen zu wollen. Sergej W. hatte darauf gesetzt, dass die BVB-Aktie durch die Tat an Kurs verliert und er auf diese Weise Spekulationsgewinne erzielt. Marc Bartra, der damals bei Borussia Dortmund unter Vertrag stand, zog sich bei dem Anschlag einen Handbruch zu, ein Polizist erlitt ein Knalltrauma.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

AfD scheitert vor Gericht und bleibt rechtsextremer Verdachtsfall

Zum Saisonende: Bayern München wirft Thomas Tuchel raus

Bundesverfassungsgericht dreht rechtsextremer Partei "Die Heimat" den Geldhahn zu