Eilmeldung

Eilmeldung

Vater eines vermissten Matrosen: "Er wurde verwundet und operiert"

Vater eines vermissten Matrosen: "Er wurde verwundet und operiert"
Schriftgrösse Aa Aa

Der Vater eines verwundeten Besatzungsmitglieds des ukrainischen Marineschiffes "Berdyansk" weiß nicht, wo sich sein Sohn aufhält. Viktor Soroka erklärte in einem Interview mit dem Sender Radio Free Europe , die Berdyansk" sei eines von drei am 25. November durch Russland beschlagnahmten Schiffen.

"Gestern konnte (mein Sohn - d. Red.) Vasyl seine Frau Iryna anrufen. Er sei am Leben und gesund. Beine und Hände seien noch dran. Das war``` s. Er hat ihr nicht zu ihrem Geburtstag am Vortag gratuliert."

Reporter: "Wahrscheinlich wollte er nichts sagen."

Viktor Soroka: "Ich denke, er durfte nur das sagen, was der Inlandsgeheimdienst erklaubt hat."

Reporter: "Kennen Sie die Art seiner Verletzungen?"

Viktor Soroka: "Nein. Ich weiß nur, dass er verwundet ist und operiert wurde. Mehr weiß ich nicht."

Kosachew prophezeit "militärische Niederlage"

Euronews-Korrespondentin Galina Polonskaya befragte Konstantin Kosachew, Senator im russischen Föderationsrat, zu dem Schicksal der ukrainischen Seeleute: "Es wird eine Untersuchung geben und Gerichtsverhandlungen, weil wir über eine Verletzung des russischen Rechtssystems reden. Aus diesem Grund wurden die Besatzungen festgesetzt und in Gewahrsam genommen. Wir müssen die Gerichtsentscheidungen abwarten. Aber als Bürger der russischen Föderation würde ich bevorzugen, dass die Besatzungen in die Ukraine zurückkehren."

Weiter erklärte Kosachew: "Es gibt Regeln, man muss sie ganz einfach nur befolgen.Es gibt keine Versuche von Russland, die Straße von Kertsch zu blockieren. Es gibt keine Versuche von Russland, eine einseitige Militarisierung des Asowschen Meeres zu seinen Gunsten zu erreichen. Es liegt offen auf der Hand, dass die Ukraine, entweder allein oder mit Hilfe ihrer Alliierten, irgendwie versucht, Angelegenheiten mit militärischen Mittel n zu lösen, das alles wird in eine militärische Niederlage münden."