Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Gelbwesten blockieren Frankreichs Straßen

Gelbwesten blockieren Frankreichs Straßen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Gelbwesten haben am Samstag nicht nur in Paris demonstriert. Auch in anderen Regionen Frankreichs haben sie erneut den Straßenverkehr lahmgelegt. So wie hier am Frejus-Tunnel zwischen Frankreich und Italien. Die Auswirkungen reichten bis ins Nachbarland. Stundenlanger Stau und gereizte Stimmung bei Autolenkern und LKW-Fahrern.

"Wir sind hier ohne etwas zu essen, drei Stunden lang werden wir schon blockiert", so einer von ihnen, "keine Polizei ist da, nichts. Unglaublich."

Mancher LKW-Fahrer aus Italien solidarisiert sich mit den Demonstranten. "Wir hatten nichts anderes zu tun, wir hatten keine Wahl", scherzen zwei Trucker, "mit einem Schluck Wein wäre es aber besser."

In Marseille haben sich Feuerwehrleute dem Protest angeschlossen. Und auch in Städten blockierten die Gelbwesten die Straßen. In Lyon kamen Autofahrer streckenweise kaum voran. Freundliche Geste der Protestbewegung: An den Mautstationen verteilten die Gelbwesten farbige Luftballons.