Eilmeldung
This content is not available in your region

Die Vereinten Nationen fliegen 50 verletzte Rebellen aus dem Jemen aus

euronews_icons_loading
Die Vereinten Nationen fliegen 50 verletzte Rebellen aus dem Jemen aus
Copyright  REUTERS
Schriftgrösse Aa Aa

Die Vereinten Nationen wollen 50 verletzte Huthi-Rebellen aus dem Jemen zur Behandlung in den Oman ausfliegen. Ziel ist es, im Hinblick auf die kommenden Friedensgespräche mehr Vertrauen zu schaffen. Die UNO vermittelt im Konflikt zwischen der Regierung von Präsident Abdrabbuh Mansour und der Rebellen-Gruppe der Huthis, die einen Großteil des Nordens kontrollieren. Der Krieg im Jemen ist aktuell die schlimmste humanitäre Krise der Welt. In den kommenden Tagen sollen die Gespräche zwischen den Rebellen und der von Saudi-Arabien unterstützten Regierung beginnen.